Seit 1932 ist HELLMICH in der Logistik-, Bau- und Immobilienbranche aktiv. Die Meilensteine unserer Historie im Überblick:

1932

Walter Hellmich, Vater des heutigen Firmeninhabers Walter Georg Hellmich, gründet eine Transportfirma.

1967 

Walter Georg Hellmich übernimmt die Leitung des elterlichen Betriebes.

1968

Walter Georg Hellmich beginnt mit dem Um- und Ausbau dieser Gesellschaft. Aus der ehemaligen Transportfirma entsteht die Baugesellschaft WALTER HELLMICH GmbH mit den Schwerpunktaktivitäten: Tief-, Straßen- und Brückenbau.

Anfang der 1970er Jahre

HELLMICH baut die ersten Autobahnen. Es folgt die Erweiterung des HELLMICH-Leistungsspektrums um die Bereiche: Industrie-, Hoch- und Schlüsselfertigbau.

Mitte der 1980er Jahre

Die HELLMICH-Unternehmen operieren flächendeckend in Deutschland. Im Rahmen der Wiedervereinigung expandiert HELLMICH in Ostdeutschland mit Firmengründungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Anfang der 1990er Jahre

HELLMICH steigt erfolgreich in den Sportstättenbau ein. Mit dem Bau der „Arena auf Schalke“ im Rahmen einer ARGE gelingt der Durchbruch als Spezialist für den Bau von Sport-Arenen. Das Leistungsspektrum umfasst inzwischen den Bau- und Umbau von kleineren Stadien bis zur Errichtung von multifunktionalen Groß-Arenen: Neubau MSV-Arena Duisburg, Neubau des Aachener Tivoli-Stadions, Neubau Millerntor-Stadion FC St. Pauli, Gründungs-, Spielfeld- und Infrastrukturarbeiten Stadion Wehen-Wiesbaden.

Ende der 1990er Jahre

Das neue Geschäftsfeld Leben + Gesundheit entsteht. HELLMICH entwickelt, finanziert, baut und betreibt: Seniorenresidenzen, Pflegeheime und betreutes Wohnen.

2002

HELLMICH erwirbt Beteiligungen an Biokraftstoff-Unternehmen.

2007

HELLMICH übernimmt die Red Parcel Post AG, ein Logistik Unternehmen auf Basis modernster RFID Technologie und kooperiert in Teilbereichen mit der DHL hinsichtlich der Optimierung von Logistikprozessen.